Einfamilienhäuser vor Kulturlandschaft bei Heidelberg

Ihre Wohnträume
auf unserem Grund

FAQ GRUNDSTEUERREFORM

Die wichtigsten Fragen
zur Grundsteuerreform

Das Finanzamt hat Sie angeschrieben eine Feststellungerklärung abzugeben. Um Ihnen das Ausfüllen der Erklärung zu erleichtern, haben wir für Sie die häufigsten Fragen zusammengestellt.

Anlage Grundstücke

Forstsetzung Frage 6

5. Abweichender Entwicklungsstand: Handelt es sich beim Grundstück um Bauerwartungsland oder Rohbauland ist zusätzlich in Zeile 5 dies anzugeben.

6. Grundstücksnutzung:

  • Ist das Grundstück bebaut und wird überwiegend zu Wohnzwecken genutzt, ist ein Eintrag in Zeile 6 mit einer „1“ (für Ja) notwendig.
  • Ist dies nicht der Fall, muss anhand der Wohn-/ und Nutzflächenberechnung ermittelt werden, ob der Anteil der Wohnnutzung an der Gesamtfläche mehr als 50% beträgt.

7. Wohnungs-/Teileigentum: Handelt es sich um ein Grundstück, welches unter Wohnungs- und Teileigentum fällt, muss in Zeile 7 ein Datum eingegeben werden.

8. Erbbaurecht:

  • Handelt es sich bei dem Grundstück um ein Erbbaurecht, so muss dies durch den Eintrag einer „1“ (für Ja) in Zeile 8 bestätigt werden. Die Erklärung zur Feststellung des Grundsteuerwerts ist im Falle eines Erbbaurechts von der bzw. dem Erbbauberechtigten abzugeben. Den Grundstückseigentümer können Sie Ihrer letzten Rechnung 2021 entnehmen. In Zeile 9 bis 14 muss außerdem der Name und die Anschrift der bzw. des Erbbauverpflichteten eingetragen werden.
  • Handelt es sich um ein Grundstück, welches unter Wohnungs-und Teilerbbaurecht fällt, müssen die Zeilen 7 bis 14 ausgefüllt werden.

ERBBAURECHTMit wenig Eigenkapital
zum Eigenheim

Der Traum von den eigenen vier Wänden lässt sich dank Erbbaurecht leichter erfüllen. Es ist ein geringeres Eigenkapital nötig. Die Anschaffungskosten für das Grundstück entfallen.

Beim Erbbaurecht werden das Eigentum am Grundstück und das Eigentum an dem darauf stehenden Gebäude getrennt: Der Erbbaurechtsgeber1 bleibt Eigentümer1 des Grundstücks und erhält für die Nutzung des Grundstücks einen Erbbauzins. Der Erbbaurechtsnehmer1 erhält das Recht, auf diesem Grundstück ein Gebäude zu errichten und zu nutzen. Er ist Eigentümer1 dieser Immobilie.

VorteileWeshalb
es sich für Sie lohnt

  • Eigentümer vor seiner eigenen Immobilie
    Eigene Immobilie

    Ob Haus, Wohnung oder Gewerberäume:
    Sie sind Eigentümer1 einer Immobilie, die Sie selbst nutzen, vermieten, vererben oder verkaufen können.
    In vielen Pflichten und Rechten sind Sie einem Grundstückseigentümer1 gleichgestellt, obwohl Ihnen das Grundstück nicht gehört.

  • Münzen
    Liquidität

    Sie schonen Ihre Liquidität: Der Kaufpreis für das Bauland entfällt. Sie entrichten für das Grundstück lediglich eine jährliche Miete, den Erbbauzins. Das reduziert gerade zu Beginn der Baufinanzierung die aktuelle Belastung erheblich.
    Die verfügbaren Mittel können Sie in die Immobilie investieren.

  • Dokument mit Siegel
    Sicherheit

    Hohe Planungssicherheit: Die Laufzeit unserer Verträge beträgt in der Regel 99 Jahre und bietet Ihnen einen verlässlichen Planungshorizont über mehrere Generationen.
    Der Vertrag kann beliebig oft verlängert werden.

Sie suchen
einen freien Bauplatz?

Hier veröffentlichen wir  unsere aktuell verfügbaren Bauplätze. Diese vergeben wir alle im Erbbaurecht.

Sie suchen Ihre Kontaktperson zu Ihrer Gemarkung?

Sie haben eine konkrete Frage zu Ihrer Gemarkung. Wir helfen Ihnen gerne weiter. Ihre Kontaktperson finden Sie über die nachfolgende Suche.

FAQ ERBBAURECHT