EVANGELISCHE STIFTUNG - PFLEGE SCHÖNAU EVANGELISCHE STIFTUNG
 

NACHHALTIGKEIT. VIELE REDEN DARÜBER. WIR HANDELN. SEIT 1560.

Aus Tradition der Zukunft verpflichtet

Geschäftsbereiche 
Die Stiftung Schönau erzielt Erlöse durch die Vergabe von Erbbaurechten sowie aus Vermietung, Verpachtung und Forstwirtschaft. Seit ihrer Gründung im Jahr 1560 verfolgt die Stiftung die Maxime ihr Handeln auf Dauer anzulegen und nachhaltig und verantwortungsvoll zu wirtschaften. 

 

Grundstücke 
Mit rund 13.000 Erbbaurechtsverträgen gehört die Stiftung Schönau im bundesweiten Vergleich zu den größten Erbbaurechtsausgebern. Ihre Grundstücke verteilen sich vor allem auf die badischen Metropolen, wo Baugrundstücke knapp und teuer sind. Dort sind sie eine echte Alternative zum Kauf und bieten die Möglichkeit einer liquiditätsschonenden Finanzierung.

 

Daneben werden 6.000 ha stiftungseigene Grundstücke landwirtschaftlich genutzt und dienen der Erzeugung von Nahrungs- und Futtermitteln. Sie sind vor allem an mittelständische bäuerliche Betriebe verpachtet. 
Weitere Informationen und Erläuterungen zum Instrument des "Erbbaurechts" finden Sie auf der Seite des Deutschen Erbbaurechtsverbands.

 

Wohnimmobilien 
Die Stiftung Schönau besitzt in den badischen Zentren Mannheim, Heidelberg, Karlsruhe und Freiburg rund 800 Wohn-­ und Gewerbeeinheiten. Das Spektrum reicht von der Jugendstilvilla bis zum Neubau, vom Einfamilien-­ bis zum Mehrfamilienhaus. Durch die Vermietung stellt die Stiftung bezahlbaren Wohnraum für einen breiten Interessentenkreis zur Verfügung. 

 

Forst 
Mit rund 7.600 ha ist die Stiftung Schönau die größte körper­schaftliche Waldbesitzerin in Baden­-Württemberg. Die Forstgebiete verteilen sich auf den südlichen Odenwald, den nördlichen Kraichgau sowie den mittleren Schwarzwald. Seit 1999 ist der Wald PEFC-­zertifiziert. Die naturnahe Bewirtschaftung, die wertvollen waldpädagogischen Aktivitäten sowie der Nutzen als Schutz­- und Erholungs­raum werben eindrücklich für das nachhaltige und  unternehmerisch verantwortliche Handeln des Geschäfts­bereichs Forst der Stiftung Schönau.

 

Zum Forst gehört auch der Bereich Waldpädagogik
Die Stiftung Schönau bietet Jugend­gruppen, Schulklassen und Kinder­garten­gruppen Wald­führungen und Wald­erlebnis­aktionen an. Die Führungen werden von zertifizierten Waldpädagogen, in Waldgebieten der Stiftung Schönau veranstaltet. 
Die Gebiete, in denen die Führungen vornehmlich stattfinden können, liegen im Neckar-Odenwald-Kreis zwischen Mosbach und Buchen, im Rhein-Neckar-Kreis im Bereich Schönau, in Mannheim im Käfertaler Wald, bei Sinsheim und im Schwarzwald im Schuttertal und im Kinzigtal. Die Themen der Waldführung werden individuell auf die Gruppe abgestimmt. Die waldpädagogischen Aktionen sind übrigens am Prinzip der Nachhaltigkeit ausgerichtet. Die Inhalte richten sich nach den Kriterien und Zielen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). 

 

Für den Einsatz des Waldmobils wird ein Kostenbeitrag erhoben. Evtl. anfallende Fahrtkosten mit dem ÖNV sind von den Teilnehmern zu tragen. Bitte melden Sie sich bei Interesse möglichst frühzeitig bei unserer Forstabteilung. 
Telefon: 06221 9109899 oder per E-Mail: forst@StiftungSchoenau.de